03. Apr 2021

Ostergruß von Pfarrer Bernd Haase

Liebe Schwestern und Brüder in den Gemeinden unseres Pastoralverbundes! Das diesjährige Motiv der Osterkerze unseres Pastoralverbundes, die von Barbara Finke und Judith Hemesath entworfen wurde, bietet eine Vielfalt an Motiven: Neben den Grundmotiven einer Osterkerze, dem Kreuz, der Jahreszahl und dem ersten und letzten Buchstaben des griechischen Alphabetes (Alpha und Omega) finden sich eine Hand, der Regenbogen in Herzform, die Sonne und ein Auge, das in sich eine Weltkugel zeigt und Tränen zu vergießen scheint.

Auch das diesjährige Osterfest liegt im Schatten der Corona-Pandemie, die allein in unserem Land viele Zehntausend Todesopfer gefordert und die so viel Leid und Not über Menschen gebracht hat, die uns letztlich gezeigt hat, wie verletzlich und verwundbar diese Welt und wir Menschen sind. Der schwarze Punkt auf dem Erdball und die herabfließenden Tränen stehen symbolisch für dieses Leid, für die Trauer und Angst so vieler Menschen weltweit und auch bei uns.

Darüber ist eine Hand zu sehen, die aus dem Kreuz heraus erwächst und das Licht der Sonne trägt und die sich schützend und segnend über diese unsere Welt legt. Man fühlt sich erinnert an die ausgestreckte Hand des Mose, die die Wasser des Roten Meeres vertreibt (Ex 14,27) und einen neuen Weg eröffnet in eine gute und heilsame Zukunft. Die alte Weisheit der Liturgie taucht auf: „Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Hoffnung, im Kreuz ist Leben!“ Und die tröstenden und ermutigenden Worte des Psalmes 91, der im klösterlichen Nachtgebet den Tag beschließt: „Wer im Schutz des Höchsten wohnt und ruht im Schatten des Allmächtigen, der sagt zum HERRN: Du bist für mich Zuflucht und Burg, mein Gott, dem ich vertraue. … Denn ER befielt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen.“ Über und hinter all dem leuchtet die österliche Sonne der Hoffnung und des Lebens, das Licht der Gegenwart Gottes, das stärker ist als alle Dunkelheit, das stärker ist als die Macht des Todes, umgeben von einem herzförmigen Regenbogen, Symbol des Bundes Gottes mit uns Menschen, eines Gottes, der uns Menschen liebt – grenzenlos!

Möge unsere Osterkerze mit ihrem Licht in diesen manchmal so herausfordernden Zeiten Mut und Hoffnung schenken im Vertrauen auf die Gegenwart des Auferstandenen in unserer Mitte, auf SEINE machtvolle, segnende und uns behütende Hand über uns, im Vertrauen auf SEINE Liebe, die neu Wege zeigt und öffnet.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch auch im Namen des ganzen Pastoralteams ein gesegnetes, frohes und Mut-machendes Osterfest!
Pastor Bernd Haase

Osterkerzengestalterinnen
Osterkerzengestalterinnen
Auch in diesem Jahr haben sich Judith Hemesath (links) und Barbara Finke (rechts) viele Gedanken über das Motiv der Osterkerze 2021 gemacht.
© Barbara Finke

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z. B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, um unser Angebot für Sie stetig verbessern sowie alle Inhalte unter Berücksichtigung einer komfortablen Bedienung gewährleisten zu können. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.