08. Jul 2021

Anbeten ist wie sonnenbaden

In einem Anbetungslied heißt es: „Du bist das Lied in meinem Herzen, Du bist die Liebe meines Lebens….Send Deine Strahlen o Herr, tief in das Herz hinein…“. Anbeten ist wie sonnenbaden. Daher ist diese Gebetsform auch ein „Gebet der Entspannung“.

Anbetung ist wie sonnenbaden
Anbetung ist wie sonnenbaden

Wer sich in die Sonne begibt, um braun zu werden, muss sich keinen großen körperlichen Anstrengungen aussetzen – im Gegenteil: Er muss gar nichts tun, er kann ganz einfach entspannt da sein. Er braucht sich nur der Sonne auszusetzen und diese wirken lassen. So schauen wir auf Jesus, der real in der Hl. Hostie gegenwärtig ist und öffnen uns SEINEN Liebesstrahlen.

So wie wir nicht in der Sonne bleiben können, ohne, dass sie uns erwärmt, genauso wenig können wir in der Gegenwart des Allerheiligsten bleiben, ohne das GOTT in uns etwas bewirkt, auch wenn wir nichts spüren – und vielleicht sogar einschlafen.:) Wenn wir längere Zeit vor dem Allerheiligsten, vor Jesus verweilen und bei IHM „ausharren“, werden wir empfänglicher für die feinen Impulse, die von Jesus ausgehen. Wir werden freier für das, was Jesus mit uns vorhat. Zugleich dringt GOTTES Licht in unser Leben ein und lässt es nach und nach heller und heiler werden.

Am 24. Oktober, dem Weltmissionssonntag wird auch in unserem Pastoralen Raum die 24/7-Anbetung in der Antoniuskapelle beginnen. Bis zu diesem Zeitpunkt wird es in jeder Ausgabe der Pfarrnachrichten ein Zeugnis geben, wie 24/7 Leben und damit Christsein vor Ort verändert.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z. B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, um unser Angebot für Sie stetig verbessern sowie alle Inhalte unter Berücksichtigung einer komfortablen Bedienung gewährleisten zu können. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.